Praxisplattform
Early Bird
sichern!

Praxis Plattform 2020

Die Pradtke Praxisplattform 2020: der Zündfunke für Querwerker und Neudenker.

 

Die Pradtke Praxisplattform findet am 23. und 24. April 2020 in Düsseldorf statt. Seien Sie neugierig, denn es gibt einige grundlegende und spannende Neuerungen.

Vor allem schärfen wir das Veranstaltungsprofil: Die PPP2020 wird Ihr Fachkongress für strategisches Personalmanagement im Gesundheitswesen.

Als Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sie sich auf zwei themengeladene Veranstaltungstage mit Persönlichkeiten und Experten aus Praxis und Beratung freuen.

Die PPP2020 – ein Ort der Offenheit, Experimentierfreude und des Austauschs. Für alle.

Hintergrund und Leitthema

Der Kongress steht im kommenden Jahr unter dem Motto „Zündfunke für Querwerker und Neudenker“. Agilität ist das zugrunde liegende Leitthema der PPP2020. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir in den Flow kommen. Lassen wir es sprudeln! Wir möchten Sie inspirieren, mitzudenken und neuzudenken. Denn in 2020 wollen wir die Praxisplattform gemeinsam mit Ihnen koproduzieren.

Die Veranstaltung

Die PPP2020 ist die Plattform für Information zu und Austausch über aktuelle und zukünftige Themen der Personalallokation und des Personalmanagements im Gesundheitswesen. Es ist unser Ziel, dass Sie durch die thematisch breite, inhaltlich kompakte und gezielte Wissensvermittlung substanziellen Input mitnehmen können, der nachwirkt.

Diskutieren Sie mit Experten, erleben Sie Best Practice und bringen Sie Ihre eigenen Themen mit ein.

Das Leitthema ist Agilität. Und das möchten wir auch durch offene Diskursformate transportieren. Nutzen Sie die PPP, um sich mit anderen Experten aus der Praxis über die aktuellen und kommenden Herausforderungen, Trends und Chancen des Personalmanagements auszutauschen, und schaffen Sie dadurch gemeinsam neue Perspektiven.

 

News & Termine

Buchung ist eröffnet
Heute haben wir die Buchung eröffnet! Sichern Sie sich Ihr Ticket noch bis Ende ...
mehr...
Interview mit Peter Kreuz
Dr. Peter Kreuz ist Keynotespeaker bei der PPP2020. Der Business-Querdenker und Spiegel-Bestsellerautor vermittelt Impulse, ...
mehr...
Einladung zur PPP2020
Heute haben wir die Einladung zur PPP2020 versendet! Wir freuen uns, dass bereits viele ...
mehr...

alle Meldungen

Programm & Themen

Neue Blickwinkel auf Kernfragen des strategischen Personalmanagements, diskussionsfreudige Experten und spannende Persönlichkeiten aus Praxis und Beratung und nicht zuletzt Raum und Rahmen für Ihre eigenen Themen – darauf dürfen Sie sich bei der PPP2020 freuen.

Auch im Jahr 2020 bieten wir Ihnen ein breites Programm mit Tiefgang. Wählen Sie aus 20 unterschiedlichen Formate Ihr individuelles Programm und holen Sie dadurch das Meiste für sich heraus. Themenschwerpunkte sind Agilität, Arbeitgeberattraktivität & Unternehmenskultur, Tarife & Gesetze und Führung, Performance & Kennzahlen.

Als Keynote Speaker konnten wir Dr. Peter Kreuz gewinnen. Der Business-Querdenker und Spiegel-Bestsellerautor vermittelt Impulse, wie Unternehmen ihr volles Potenzial entfalten. Seine Themen sind Selbstorganisation und Agilität. In der von ihm initiierten Community „Rebels at Work“ treffen sich Menschen, die unabhängig von ihrer Position verkrustete Strukturen aufbrechen und Führung und Zusammenarbeit neu denken. Bei der PPP2020 stiftet er zum Neudenken und Querwerken an. Wir freuen uns darauf!

Bereits zum dritten Mal werden die Schauspieler des Improtheaters „Frizzles“ die PPP begleiten. Die Frizzles nehmen die Themen und Geschehnisse des Tages auf humorvolle Weise in spontaner Interaktion mit den Teilnehmern auf. Das ist gelebte Agilität, denn die Kunst beim Improvisieren ist es, den Kopf frei zu haben und bereit zu sein für alles was kommt.

Agilität, Arbeitgeberattraktivität & Unternehmenskultur

Arbeitgeberattraktivität steigern mit Markenbotschaftern und Corporate Influencern

Do. 23.04.2020, 11.30-12.30

Die Gewinnung neuer Mitarbeiter steht und fällt mit der Sichtbarkeit und Reputation eines Krankenhauses am Arbeitsmarkt. Dafür setzen bereits viele Arbeitgeber auf Markenbotschafter aus dem Mitarbeitkreis. Über sie sollen Glaubwürdigkeit und Authentizität erzielt werden. Immer öfter sind auch Corporate Influencer im Einsatz. Obwohl häufig synonym verwendet, bringen die Ansätze unterschiedliche Herausforderungen und Vorgehensweisen mit sich. Der Vortrag zeigt auf, wie man einem Unternehmen sprichwörtlich Gesicht verleiht.

Martin Camphausen
Leiter Marketing und Employer Branding, Klinikverbund Südwest GmbH

Arbeitgeberattraktivität und die Generationen X, Y, Z: Mehr als Buchstabensuppe?

Do. 23.04.2020, 16.15-17.15

Babyboomer sind karriereorientierte und hierarchieliebende Workaholics, Millennials wollen viel Life und wenig Work: Die vermittelten Generationenbilder sind nicht frei von Vorurteilen. Aber was hat es mit den Generationen wirklich auf sich? Erfahren Sie in diesem Vortrag, worauf Arbeitgeber im Employer Branding achten sollten, damit bis zu vier Generationen erfolgreich zusammenarbeiten. In jedem Fall sind die Herausforderungen so groß, dass bunte Personalmarketingkampagnen allein es nicht richten werden.

Katharina Lutermann
Managerin Employer Branding, Employee Relations, Paracelsus-Kliniken Deutschland

Rekrutieren Sie noch oder überzeugen Sie schon? In 4 Schritten zur attraktiven Arbeitgebermarke

Do. 23.04.2020, 10.00-11.00

Employer Branding geistert als Buzzword seit vielen Jahren durch HR-Abteilungen. Was verbirgt sich genau hinter dem Begriff, wie grenzt er sich von Personalmarketing und Recruiting ab und wie fördert es den Unternehmenserfolg? Annekatrin Buhl gibt darauf Antworten, erläutert die Schritte beim Aufbau einer Arbeitgebermarke und liefert die wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine überzeugende Arbeitgeberkommunikation. Für Einsteiger in das Thema.

Annekatrin Buhl
Beraterin Employer Branding

Agil: Eine Frage der Haltung

Do. 23.04.2020, 11.30-12.30

Die richtige Haltung beugt Schmerzen vor – das gilt in medizinischer, aber auch in mentaler Hinsicht. Viele Dysfunktionen in Organisationen können mit einer gesunden Grundeinstellung der dort wirkenden Menschen beseitigt werden. Ist Agilität das Detox für all diese Probleme? Was genau ist agil – und was ist es nicht? Und was hat es mit den (agilen) Werten auf sich? Kommen Sie mit auf eine Reise in die Welt agiler Werte, Prinzipien und Praktiken!

Holger Koschek
Berater, Trainer, Coach für Agilität

Interdisziplinäre Zusammenarbeit für das Überleben der Klinik

Fr. 24.04.2020, 11.30-12.30

Die aktuelle und unumgängliche Strukturbereinigung ist im Kliniksektor im vollen Gange. Folglich führen die vielen gesundheitsökonomischen Herausforderungen zu Sorgenfalten bei der Klinikleitung. Die Chance liegt in der Zusammenarbeit aller Professionen durch den verknüpften Einsatz von Agilität und Lean Management.

Janina Ehlers
Pflegepädagogin, QMB

Die (fast) perfekte Beherrschung des Chaos – neue Organisationsprinzipien im Krankenhaus

Do. 23.04.2020, 16.15-17.15

Krankenhäuser haben nicht zu wenig Zeit, sondern zu viel Arbeit. Denn ihr grundlegendes Organisationsproblem lautet: die (fast) perfekte Beherrschung des Chaos. Was bedeutet es, Behandlungsprozesse neu zu denken, wirkliche Patienten- und Mitarbeiterorientierung zu leben und kontinuierliche, berufsgruppenübergreifende Verbesserung fest in einer Organisation zu verankern? Welche Rolle spielt Führung dabei? Und wie sieht die Personalentwicklung der Zukunft aus?

Jörg Gottschalk
Autor, Führungs- und Prozesscoach & Organisationslehrer

Ein guter Platz zum Arbeiten – Was macht den Unterschied? Ein Erfahrungsbericht

Fr. 24.04.2020, 11.30-12.30

Neben der Suche nach neuen Mitarbeitenden ist es heute eine wesentliche Aufgabe, gute Mitarbeitende im Unternehmen zu halten. Arbeitgeber versuchen deshalb - mit unterschiedlichem Erfolg - mit Weiterbildungsmöglichkeiten, attraktiver Unternehmenskultur, Work-Life-Balance u.a. für sich zu werben. Erhalten Sie Einblicke, was die Klinik Hohe Mark anders macht, um dieses Ziel zu erreichen.

Andrea Sturmberg-Bloser
Personalleiterin Klinikum Hohe Mark

Tarife & Gesetze

TV-Ärzte: Welche Konsequenzen hat die neue Regelung?

Do. 23.04.2020, 11.30-12.30

Ärzte, die Bereitschaftsdienste oder Rufbereitschaftsdienste leisten, haben ab 1. Januar 2020 Anspruch auf mindestens zwei arbeitsfreie Wochenenden im Monat im Durchschnitt eines Kalenderhalbjahres. Dies ist ein Teil des „Durchbruchs“ des Marburger Bundes aus den Tarifrunden 2019. Sinn und Zweck soll nicht nur eine Verbesserung der Lebensqualität sein, sondern auch der Arbeitsqualität. Im Vortrag erfahren Sie, wie Sie die neue Regelung in Ihrem Haus implementieren.

Maria T. Marhold
Rechtsanwältin für Arbeitsrecht und Medizinrecht, Kanzlei Keubke&Marhold

TV-Ärzte als echte Alternative zum Honorararztwesen?

Do. 23.04.2020, 16.15-17.15

Werden Ärzte in einem Krankenhaus als Honorarärzte tätig, sind sie in dieser Tätigkeit nicht als Selbstständige anzusehen, so das Urteil des Bundessozialgerichts. Mit über vier Fällen, u.a. dem Leitfall (BSG, Urteil v. 4.6.2019, B 12 R 11/18 R) verhandelte RA Markus Keubke, LL.M., bis zum Bundessozialgericht die verschiedenen Fragen der Scheinselbstständigkeit.

Markus Keubke, LL.M
Fachanwalt für Medizinrecht, Kanzlei Keubke&Marhold Rechtsanwälte PartmbB

Einführung des Pflegepersonalbudgets im Krankenhaus

Do. 23.04.2020, 10.00-11.00

Die große Koalition hat im Rahmen ihres Koaliationsvertrags beschlossen, ab dem 01.01.2020 für den allgemeinen Pflegedienst im Krankenhaus ein eigenes Pflegepersonalbudget einzuführen. Dadurch werden die Kosten für den allgemeinen Pflegedienst aus dem DRG-Budget herausgenommen. Für die allgemeinen Pflegebereiche, die Intensivstationen, die Aufnahmestation und die Dialysestation wird damit ein eigenes Budget vorhanden sein, das bei Nichtinanspruchnahme an die Kostenträger zurückgezahlt werden muss. Die Einführung und Umsetzung des Pflegebudgets wird im Rahmen des Vortrages umfassend aus struktureller, organisatorischer, prozesstechnischer Sicht betrachtet.

Josef Hug
Pflegedirektor/Prokurist, Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH

Pflegepersonalbemessungsinstrumente: Auf was müssen sich Krankenhäuser einstellen?

Fr. 24.04.2020, 11.30-12.30

Die deutsche Krankenhausgesellschaft testet derzeit in Zusammenarbeit mit Verdi und dem Deutschen Pflegerat eine modifizierte bzw. modernisierte Pflegepersonalregelung, deren erste Auswertung dem Bundesgesundheitsministerium Ende 2019 vorgelegt wird. Im Rahmen der konzertierten Aktion Pflege wird nun diskutiert, im Jahr 2020 ein umfassendes modernisiertes Pflegepersonalbemessungsinstrument einzuführen, um mittel- und langfristig eine solide Grundlage für den tatsächlichen Personalbedarf im Krankenhaus zu haben. Der Votrag stellt die prozesstechnischen Schritte und die ersten politischen Weichenstellungen vor.

Silke Söffner
Pflegedienstleitung, Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH

PpUGV - erfolgreich umsetzen

Do. 23.04.2020, 16.15-17.15

Die gesetzlichen Änderungen, die sich durch die Einführung der Pflegepersonaluntergrenzenverordnung (PpUGV) ergeben haben, stellen Krankenhäuser in vielerlei Hinsicht vor große Probleme. Der Vortrag beleuchtet die rechtlichen Grundlagen der PpUGV und bringt Sie fachlich auf den aktuellsten Stand, damit Sie die Planungssicherheit in Ihrem Haus aufrechterhalten können.

Niklas Borg
Klartext-Berater, Pradtke GmbH

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit - anpacken und Rechtssicherheit schaffen

Do. 23.04.2020, 10.00-11.00

Die Einhaltung der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit (DWArbZ) eines jeden Mitarbeiters ist eine massive Herausforderung, die jedes Krankenhaus betrifft. Gleichzeitig ist sie von großer Relevanz: Bei einem Verstoß drohen hohe Strafzahlungen. Der Vortrag erläutert die rechtlichen Grundlagen und zeigt Besonderheiten wie Sonderregelungen auf. Sie erfahren, wie Sie Rufbereitschaftsdienste und Bereitschaftsdienste berücksichtigen und welche Rolle Urlaubs-, Feier- und Krankheitstage spielen.

Nico Brüner
Klartext-Berater, Pradtke GmbH

Führung, Performance & Kennzahlen

Das Leader-Gen: die DNA erfolgreicher Führungspersönlichkeiten

Fr. 24.04.2020, 11.30-12.30

Das Gesundheitswesen braucht eine neue Führungskultur, um Herausforderungen wie den digitalen Wandel und den Fachkräftemangel zu lösen. Tanja Heiß diskutiert mit den Teilnehmern, wo und wie man die richtigen Führungspersönlichkeiten findet, sie entwickelt und langfristig ans Unternehmen bindet. Dabei geht sie auch auf die Rolle der Personal- und HR-Verantwortlichen ein und wie diese New Leadership in ihren Organisationen etablieren können.

Tanja Heiß
Leitung Marketing und Vertrieb, Lenus GmbH

Welche Führung ermöglicht High Performance?

Do. 23.04.2020, 10.00-11.00

Wie gelingt es, gute Mitarbeiter zu halten und zu motivieren, schlechte Mitarbeiter weiter zu entwickeln oder ihnen Grenzen aufzuzeigen und welche Rolle hat die Führungskraft in diesem Zusammenhang? Der Beitrag zum „Performance Management“ zeigt die Ursachen von Low Performance und Handlungsoptionen sowohl gegenüber guten als auch schlechten Mitarbeitern für Personalverantwortliche auf. Witt greift in diesem Zusammenhang auf seine Erfahrungen aus erfolgreichen Projekten zurück.

Sebastian Witt
Rechtsanwalt
BENDER HARRER KREVET

Akademisierung in Pflegeberufen: Neue Rollen – Chancen für die Pflege

Fr. 24.04.2020, 11.30-12.30

Akademisch ausgebildete Pflegekräfte treten in den Markt ein – welche Auswirkungen hat das auf die Unternehmensorganisation im Gesundheitswesen? Die Neuzugänge können auf den Stationen u. a. evidenzbasiertes Arbeiten einführen. Zudem werden neue Fach- und Führungskarrieren möglich. Auf Basis einer professionellen Pflegediagnostik muss ein patientenzentrierter Qualifikationsmix her – Detlef Friedrich zeigt in seinem Vortrag Lösungen auf.

Detlef Friedrich
geschäftsführender Gesellschafter
Contec GmbH

Personalentwickler als Wissensbroker

Do. 23.04.2020, 11.30-12.30

Wie entwickelt man Personal? Woher weiß man, welches Potential im Krankenhaus vorhanden ist und wie man es erfasst? Wie sichert man Wissen bei Fluktuation und angesichts einer dynamischen, innovationsgetriebenen Branche? Dr. Julia Schäfer führt ein in die Bedarfsanalyse, Methoden und Nachhaltigkeitsstrategien in der Personalentwicklung. Eingebettet wird dies in den Kontext der Organisationsentwicklung, am Beispiel neuer Rollenmodelle in der Führung und Berufsbilder in Medizin und Pflege.

Dr. Julia Schäfer
Leitung Personalentwicklung, Universitätsklinikum Bonn

Systematische Konzepte für Ausfallmanagement und Ausfallprävention in der Pflege

Do. 23.04.2020, 10.00-11.00

Stabile Besetzungen bei Erkrankungen werden häufig nur über Abrufe aus dem Frei sichergestellt, was weder mitarbeitergerecht noch wirtschaftlich effizient ist. Hierdurch geänderte Dienstpläne und Überstunden stoßen bei Mitarbeitern immer weniger auf Akzeptanz. Jan Kutscher zeigt einen Weg von der ständigen Improvisation zum systematischen Ausfallzeitenmanagement auf. Er geht zugleich darauf ein, wie krankheitsbedingte Ausfallzeiten reduziert werden können.

Jan Kutscher
Partner der Herrmann Kutscher Weidinger Arbeitszeit und Organisation im Krankenhaus

Die Vorteile automatischer Dienstplanung

Do. 23.04.2020, 11.30-12.30

Als Dienstplaner hat man häufig einen schweren Stand. Man muss von individuellen Wünschen der Mitarbeiter bis hin zu gesetzlichen Grenzen extrem viele Dinge beachten. Nicht selten werden die vergebenen Schichten dann von den Mitarbeitern als unfair empfunden. Eine automatische Dienstplanung kann das Leben erleichtern, spürbar Zeit einsparen und die Fairness erhöhen. Der Vortrag zeigt die Vorteile auf und beleuchtet die relevanten Schritte hin zu einer automatiscchen Dienstplanung.

Markus Heroven
Leitung Klartext, Pradtke GmbH

Hilft KI bei Personalengpässen? Ein forsches Forschungsprojekt

Do. 23.04.2020, 16.15-17.15

KI gilt als die nächste Zauberformel der Digitalität. Das Forschungsprojekt „KI in der Personaleinsatzplanung und -steuerung des Gesundheitswesens“ widmet sich der forschen Frage, welche Potentiale sie für den Personaleinsatz im Gesundheitswesen mit sich bringt. Die Projektpartner Marc Otten, Benjamin Herten und André Pradtke berichten zu Projektzielen und initialen Erkenntnissen.

André Pradtke
Geschäftsführer der Pradtke GmbH

Referentinnen & Referenten

Über 20 Expertinnen und Experten aus Beratung, Wissenschaft und Praxis gestalten gemeinsam mit Ihnen die PPP2020 zu den drei Oberthemen Agilität, Arbeitgeberattraktivität & Unternehmenskultur, Tarife & Gesetze sowie Führung, Performance & Kennzahlen.

Referentinnen und Referenten

Diese Expertinnen und Experten aus Beratung, Wissenschaft und Praxis gestalten gemeinsam mit Ihnen die PPP2020. Für mehr Informationen zu Person, Themen und Lebenslauf klicken Sie bitte auf das Portraitbild.

Niklas Borg
Niklas Borg Klartext-Berater, Pradtke GmbH

Niklas Borg ist Master of Science in der Technomathematik und seit Anfang 2019 Mitarbeiter der Pradtke GmbH. Als Mitglied im Team Klartext betreut er Neu- und Bestandskunden und berät darüber hinaus in allen relevanten Themen rund um Dienstplanung und Personalmanagement.

  • PpUGV – erfolgreich umsetzen

Niklas Borg Klartext-Berater, Pradtke GmbH
Nico Brüner
Nico Brüner Klartext-Berater, Pradtke GmbH

Nico Brüner berät als IT-Consultant Neukunden im Einführungsprojekt und unterstützt Bestandskunden bei strategischen Entscheidungen. Die rechtliche Beratung entlang der von der Pradtke GmbH angebotenen Softwarelösungen sind fester Bestandteil seines Beratungsprofils.

  • Durchschnittliche Wochenarbeitszeit – anpacken und Rechtssicherheit schaffen

Nico Brüner Klartext-Berater, Pradtke GmbH
Annekatrin Buhl
Annekatrin Buhl Employer-Branding-Beraterin für den Mittelstand

Annekatrin Buhl ist selbstständige Employer-Branding-Beraterin für den Mittelstand. Sie unterstützt Unternehmen dabei, aus ihren Stärken eine überzeugende Arbeitgebermarke aufzubauen und damit qualifizierte Mitarbeiter zu finden und langfristig zu binden. Sie kommt ursprünglich aus der Unternehmenskommunikation und ergänzt mit dieser Expertise das HR-Know-how der Personalabteilungen. Seit mehr als 10 Jahren arbeitet sie im Employer Branding – und das überaus erfolgreich: Vergangenes Jahr hat Sie den Gold Stevie Award für ein Employer-Branding-Projekt für die Würth Group erhalten.

  • Rekrutieren Sie noch oder überzeugen Sie schon? In 4 Schritten zur attraktiven Arbeitgebermarke

Annekatrin Buhl Employer-Branding-Beraterin für den Mittelstand
Martin Camphausen
Martin Camphausen Leiter Marketing und Employer Branding, Klinikverbund Südwest GmbH

Martin Camphausen MBA ist Leiter Marketing und Employer Branding des Klinikverbundes Südwest. Employer Branding und Personalmarketing im Gesundheitswesen haben sich in den letzten Jahren zu seinen Steckenpferdthemen entwickelt. Daher ist er unter anderem als Autor, Blogger und Speaker insbesondere zu diesen Themen sowie zum Kommunikationsmanagement unterwegs. In Kürze wird außerdem sein Herausgeberwerk „Employer Branding im Gesundheitswesen“ erscheinen.

  • Arbeitgeberattraktivität steigern mit Markenbotschaftern und Corporate Influencern

Martin Camphausen Leiter Marketing und Employer Branding, Klinikverbund Südwest GmbH
Janina Ehlers
Janina Ehlers Pflegepädagogin, QMB

Janina Ehlers studierte Pflegemanagement (B.A) und Gesundheitsökonomie (M.A) an der APOLLON Hochschule in Bremen und hat einen Abschluss in Berufspädagogik. Nach unmittelbarer Tätigkeit im klinischen Bereich als exam. Gesundheits-und Krankenpflegerin wechselte sie nach Abschluss des Erststudiums als pädagogische Leitung an ein privates Bildungs- und Beratungsunternehmen. Dort sammelte sie Erfahrungen in Führung, Vertrieb, Beratung und Projektkonzeption (inkl. Fundraising). Aktuell arbeitet sie als Qualitätsmanagerin und Lehrkraft an einer Berufsfachschule Pflege sowie als freiberufliche Beraterin und Dozentin. Aus der klinischen Erfahrung heraus gestaltet sie ihre Beratertätigkeit lösungsorientiert mit Elementen aus Lean und Agilität.

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit für das Überleben der Klinik

Janina Ehlers Pflegepädagogin, QMB
Detlef Friedrich
Detlef Friedrich geschäftsführender Gesellschafter, contec GmbH

Detlef Friedrich ist geschäftsführender Gesellschafter der contec GmbH und verfügt dank seiner langjährigen Erfahrung über tiefgreifendes branchenspezifisches Fachwissen. Zu seinen Schwerpunkten gehören u. a. die Strategie- und Fusionsberatung. Er wirkt bei Schlüsselprojekten in der Beratung von Verbänden, Krankenhäusern und Komplexträgern mit und engagiert sich darüber hinaus ehrenamtlich in Vorständen und Kontrollkommissionen.

  • Akademisierung in Pflegeberufen: Neue Rollen – Chancen für die Pflege

 

Detlef Friedrich geschäftsführender Gesellschafter, contec GmbH
Jörg Gottschalk
Jörg Gottschalk Buchautor, Blogger und Führungs- & Prozesscoach

Jörg Gottschalk hat viele Facetten des Gesundheitswesens hautnah und in Führungsverantwortung erlebt:  Beratung, Krankenkassen, Krankenhäuser und Politik. Heute ist er als Bevollmächtigter für Lean Management der Gesellschaft für Leben und Gesundheit in Eberswalde tätig. Er ist Buchautor, Blogger und unterstützt als selbständiger Führungs- und Prozesscoach Krankenhäuser darin, ihre Organisationen vom Kopf auf die Füße zu stellen. Er nennt sich selbst „Organisationslehrer“. Sein Motto: Krankenhäuser haben nicht zu wenig Zeit, sondern zu viel Arbeit.

  • Die (fast) perfekte Beherrschung des Chaos – neue Organisationsprinzipien im Krankenhaus

Jörg Gottschalk Buchautor, Blogger und Führungs- & Prozesscoach
Tanja Heiß
Tanja Heiß Mitglied der Geschäftsleitung & Leitung Marketing und Vertrieb, Lenus GmbH

Tanja Heiß ist Mitglied der Geschäftsleitung sowie Leitung Marketing und Vertrieb der Lenus GmbH in Frankfurt. Ihr Fokus liegt u. a. in der Optimierung der Medizintechnologie deutscher Akutkliniken. Digitale Projekte, Strategieentwicklung und Markenkommunikation hat sie auf Agentur- und Industrieseite verantwortet. Als stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Hashtag Gesundheit e.V., Autorin und Bloggerin fokussiert sie sich auf den generationsübergreifenden Diskurs und Leadership im digitalen Zeitalter.

  • Das Leader-Gen: die DNA erfolgreicher Führungspersönlichkeiten

Tanja Heiß Mitglied der Geschäftsleitung & Leitung Marketing und Vertrieb, Lenus GmbH
Markus Heroven
Markus Heroven Leiter Klartext-Team, Pradtke GmbH

Markus Heroven ist seit 18 Jahren bei der Pradtke GmbH beschäftigt. Er ist Teamleiter des Klartext-Teams, der Beratungsmannschaft der Pradtke GmbH. Die Einführung von Pradtke-Lösungen sowie die Beratung zur Umsetzbarkeit von tariflichen, gesetzlichen oder hausinternen Regelungen sind sein Fachgebiet.

  • Die Vorteile automatischer Dienstplanung

Markus Heroven Leiter Klartext-Team, Pradtke GmbH
Benjamin Herten
Benjamin Herten Standortleiter, IEGUS & Organisationsberater, contec GmbH

Benjamin Herten ist Berater für Innovation und Vernetzung bei der contec – Gesellschaft für Organisationsentwicklung und Standortleiter des IEGUS – Institut für europäische Gesundheits- und Sozialwirtschaft in Bochum. Er studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum mit dem Schwerpunkt Methoden der Sozialforschung. Im Projekt KI-PEPS verantwortet er die Erhebung und Operationalisierung der planungsrelevanten Daten.

  • Hilft KI bei Personalengpässen? Ein forsches Forschungsprojekt

Benjamin Herten Standortleiter, IEGUS & Organisationsberater, contec GmbH
Josef Hug
Josef Hug Pflegedirektor & Prokurist, Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH

Josef Hug ist Pflegedirektor und Prokurist im Städtischen Klinikum Karlsruhe gGmbH. Der staatlich examinierte Krankenpfleger war bereits an verschiedenen Stellen in leitender Position tätig bevor er 1998 die Pflegedirektion in Karlsruhe übernahm. Hug wurde 2017 vom Bundesverband Pflegemanagement als Pflegemanager des Jahres ausgezeichnet .

  • Einführung des Pflegepersonalbudgets im Krankenhaus

Josef Hug Pflegedirektor & Prokurist, Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Markus Keubke
Markus Keubke Fachanwalt für Medizinrecht, Kanzlei Keubke & Marhold Rechtsanwälte PartmbB

Markus Keubke, LL.M ist Fachanwalt für Medizinrecht in der Kanzlei Keubke & Marhold Rechtsanwälte PartmbB in Erfurt und bereits seit über 10 Jahren erfolgreich für Heilberufler tätig. Neben diversen fachbezogenen Mitgliedschaften ist er ehrenamtlicher Justiziar des Bundesverbandes der Honorarärzte e.V. (BV-H) und widmete sich u. a. diesen sozialversicherungsrechtlichen Herausforderungen.

  • TV-Ärzte als echte Alternative zum Honorararztwesen?

Markus Keubke Fachanwalt für Medizinrecht, Kanzlei Keubke & Marhold Rechtsanwälte PartmbB
Holger Koschek
Holger Koschek Berater, Trainer, Coach für Agilität

Dipl.-Inform. Holger Koschek ist selbstständiger Berater, Trainer, Fachbuchautor und Coach für fortschrittliches Management in kleinen und großen Projekten und Organisationen. Er unterstützt Teams und Führungskräfte im Projekt- und Produktmanagement sowie im Projektmarketing. Dabei legt er Wert auf eine klare Vision, wirksame Kommunikation, eine dynamische Arbeitsorganisation und eine von gemeinsamen Werten getragene Zusammenarbeit.

  • Agil: Eine Frage der Haltung

Holger Koschek Berater, Trainer, Coach für Agilität
Dr. Peter Kreuz
Dr. Peter Kreuz Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer der Initiative Rebels at Work

Die Mission von Dr. Peter Kreuz ist es, Denkmauern einzureißen und den Horizont zu öffnen für eine neue Art zu leben und zu arbeiten. Der Business-Querdenker vermittelt Impulse, wie Unternehmen ihr volles Potenzial entfalten. In der von ihm initiierten Community „Rebels at Work“ treffen sich Menschen, die unabhängig von ihrer Position verkrustete Strukturen aufbrechen und Führung und Zusammenarbeit neu denken. Bei der PPP2020 stiftet er zum Neudenken und Querwerken an.

  • Keynote zu Selbstorganisation und Agilität

Dr. Peter Kreuz Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer der Initiative Rebels at Work
Jan Kutscher
Jan Kutscher Partner, Herrmann Kutscher Weidinger Arbeitszeit und Organisation im Krankenhaus

Jan Kutscher ist Partner bei der Herrmann Kutscher Weidinger Arbeitszeitberatung einer führenden deutschen Unternehmensberatung für betriebliche Arbeitszeitgestaltung und flexiblen Personaleinsatz. Kutscher ist  Spezialist für Arbeitszeitflexibilisierung, Personalbedarf, Personaleinsatz, Arbeitsorganisation und Führung. Er hat mehrere hundert Seminare, Vorträge und Konferenzen zu Personaleinsatzthemen durchgeführt und ist Autor und Herausgeber zahlreicher Fachveröffentlichungen und Bücher.

  • Systematische Konzepte für Ausfallmanagement und Ausfallprävention in der Pflege

Jan Kutscher Partner, Herrmann Kutscher Weidinger Arbeitszeit und Organisation im Krankenhaus
Katharina Lutermann
Katharina Lutermann Managerin Employer Branding & Employee Relations, Paracelsus-Kliniken Deutschland

Seit Juni 2019 ist Katharina Lutermann als Managerin Employer Branding/ Employee Relations bei den Paracelsus-Kliniken Deutschland tätig. Zuvor baute sie die Stabsstelle Unternehmenskommunikation in der Schüchtermann-Klinik auf und verantwortete diese jahrelang. Im Jahr 2018 wurde sie als „Young Professional der PR-Branche“ vom PR-Report ausgezeichnet. Lutermann studierte Kulturwissenschaften sowie Kommunikationsmanagement und schloss berufsbegleitend einen MBA in Gesundheitsmanagement ab.

  • Arbeitgeberattraktivität und die Generationen X, Y, Z: Mehr als Buchstabensuppe?

Katharina Lutermann Managerin Employer Branding & Employee Relations, Paracelsus-Kliniken Deutschland
Maria Marhold
Maria Marhold Rechtsanwältin für Arbeitsrecht und Medizinrecht, Kanzlei Keubke & Marhold Rechtsanwälte PartmbB

Maria Marhold ist Rechtsanwältin für Arbeitsrecht und Medizinrecht der Kanzlei Keubke & Marhold Rechtsanwälte PartmbB in Erfurt und ehemalige Personalerin eines Krankenhauses der Grund- und Regelversorgung. Mit diesem Hintergrund widmet Sie sich insbesondere den arbeitsrechtlichen Herausforderung im Gesundheitswesen auf Seiten der Leistungserbringer.

  • TV-Ärzte: Welche Konsequenzen hat die neue Regelung?

Maria Marhold Rechtsanwältin für Arbeitsrecht und Medizinrecht, Kanzlei Keubke & Marhold Rechtsanwälte PartmbB
Marc Otten
Marc Otten Bereichsleiter Institutsentwicklung, BO-I-T

Marc Otten arbeitet seit knapp 20 Jahren an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft mit dem Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse in wirtschaftliche Wertschöpfung umzusetzen. Seine Kernaufgabe besteht darin, Innovationsideen aufzunehmen, Verbundprojekte zu konzipieren und zu managen und die entsprechende Finanzierung zu sichern. Er ist einer der Initiatoren des Bochumer Instituts für Technologie (BO-I-T), ein Public-Private-Partnership zur Stärkung der Innovationsfähigkeit der Region Ruhr.

  • Hilft KI bei Personalengpässen? Ein forsches Forschungsprojekt

Marc Otten Bereichsleiter Institutsentwicklung, BO-I-T
André Pradtke
André Pradtke Geschäftsführer Pradtke GmbH

André Pradtke ist Informationsökonom und Geschäftsführer der Pradtke GmbH. Er hält Digitalisierung für ein 80er-Jahre Phänomen und befasst sich deswegen lieber damit, in welchen Formen und mit welchen Folgen sich eine „Gesellschaft der Digitalitäten“ entfaltet. Dabei geht es ihm stets um das wertstiftende Verhältnis von technologischen, organisationalen und sozialen Innovationen. Und um die Beiträge, die Pradtke als Unternehmen dazu leistet.

  • Hilft KI bei Personalengpässen? Ein forsches Forschungsprojekt

André Pradtke Geschäftsführer Pradtke GmbH
Silke Söffner
Silke Söffner Pflegedienstleitung, Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH

Silke Söffner hat mehr als 15 Jahre als Krankenschwester im Pflege- und Funktionsdienst verschiedener Fachbereiche gearbeitet. Seit 2014 leitet sie den Pflegedienst in der Pflegedirektion im Städtischen Klinikum Karlsruhe gGmbH u. a. mit dem Schwerpunkt Pflegecontrolling. Seit 2018 ist Silke Söffner die Pflegepersonaluntergrenzen-Beauftragte des Krankenhauses.

  • Pflegepersonalbemessungsinstrumente: Auf was müssen sich Krankenhäuser einstellen?

Silke Söffner Pflegedienstleitung, Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Dr. Julia Schäfer
Dr. Julia Schäfer Leiterin Personalentwicklung, Universitätsklinikum Bonn

Dr. Julia Schäfer besetzte zwischen 2005 und 2018 vielfältige Top-Positionen in der Gesundheitswirtschaft u. a. bei Kienbaum Consultants International GmbH als Leiterin Health Care. 2008 erwarb sie nebenberuflich ihren Gesundheitsökonom an der European Business School in Oestrich Winkel und 2018 den „HR Strategy Expert“ (DGFP). Seit 2019 ist sie auf der operativen Krankenhausseite tätig, zunächst als Personaldirektorin und Prokuristin bei einem Fachkrankenhaus der SANA Kliniken, seit September 2019 als Leitung Personalentwicklung beim Universitätsklinikum Bonn. Ihre Schwerpunkte liegen in der Personal- und Organisationsentwicklung, in Rekrutierung, Coaching und  Führungstrainings.

  • Personalentwickler als Wissensbroker

Dr. Julia Schäfer Leiterin Personalentwicklung, Universitätsklinikum Bonn
Andrea Sturmberg-Bloser
Andrea Sturmberg-Bloser Personalleiterin, Klinikum Hohe Mark

Andrea Sturmberg-Bloser war viele Jahre in den Personalabteilungen verschiedener großer Wirtschaftsunternehmen tätig, bevor sie 2008 in die Klinik Hohe Mark kam. Dort hat sie 2012 die Personalleitung sowie die Funktion der Gesundheitsbeauftragten übernommen.

  • Ein guter Platz zum Arbeiten – Was macht den Unterschied? Ein Erfahrungsbericht

Andrea Sturmberg-Bloser Personalleiterin, Klinikum Hohe Mark
Sebastian Witt
Sebastian Witt Fachanwalt für Arbeitsrecht, Kanzlei BENDER HARRER KREVET

Sebastian Witt ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner der Kanzlei BENDER HARRER KREVET. Witt ist bekannt für die Begleitung komplexer Krankenhausrestrukturierungen und hat einen Lehrauftrag für strategisches Personalmanagement im Krankenhaus an der Hochschule Koblenz. In den Jahren 2015/2016 war er Leiter der Abteilung Personal und Allgemeine Verwaltung des Klinikums Darmstadt.

  • Welche Führung ermöglicht High Performance?

Sebastian Witt Fachanwalt für Arbeitsrecht, Kanzlei BENDER HARRER KREVET

»Das Bewährt ist nicht per se schlecht. Problematisch wird es nur, wenn es zum Dogma wird. Verhaltensmuster, die bislang erfolgreich funktioniert haben, dürfen nicht den Status der Unberührbarkeit erhalten. Die Bereitschaft, Herkömmliches permanent auf den Prüfstand zu stellen, sollte ein Selbstverständlichkeit werden.«

Dr. Peter Kreuz
Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer der Initiative Rebels at Work

Anmeldung und Tickets

Sichern Sie sich Ihr Early-Bird-Ticket für 750,- Euro p. P. zzgl. MwSt. nur noch bis Ende Januar 2020.

Ab Februar 2020 kostet das Ticket 850,- Euro p. P. zzgl. MwSt.

 

Kundenspecial:

Für unsere Kunden kostet das Early-Bird-Ticket zum Kundenspecial-Preis 550,- Euro p. P. zzgl. MwSt.

Ab Februar 2020 ist das Ticket zum Kundenspecial-Preis von 650,- Euro p. P. zzgl. MwSt. erhältlich.

Early-Bird-Countdown

Jetzt buchen!

Wählen Sie bitte in jedem Zeitraum einen Vortrag durch Anklicken aus. Entscheiden Sie sich, ob Sie am ersten Tag an der Abendveranstaltung teilnehmen möchten (im Preis enthalten). Falls ja, setzen Sie dort bitte einen Haken.

Wenn Sie Ihr persönliches Programm zusammengestellt haben, klicken Sie bitte auf den Button „Jetzt individuelles Programm buchen“. Dort können Sie Ihre Daten eingeben.

Los geht`s!

Programm Donnerstag, 23.04.2020

8.45 – 9.30 Akkreditierung

9.30 – 10.00 Begrüßung

Anja Kiefer-Kaufmann, André Pradtke

11.00 – 11.30 Kaffeepause

12.30 – 13.30 Mittag

13.30 – 13.45 Intro

13.45 – 14.15 Sessionplanung

14.15 – 15.15 Interaktiver Arbeitsraum 1

15.15 – 16.00 Marktplatz der Möglichkeiten

16.00 – 16.15 Räume aufsuchen

17.15 - 17.30 Vorstellung Abendprogramm

Programm Freitag, 24.04.2020

9.00 – 9.30 Ankommen

9.30 – 10.00 Begrüßung

10.00 – 11.00 Keynote

11.00 – 11.30 Kaffeepause

12.30 – 13.15 Mittag

13.15 – 13.45 Sessionplanung

13.45 – 14.45 Interaktiver Arbeitsraum 2

14.45 – 15.15 Marktplatz der Möglichkeiten

15.15 Abschluss

Herr Frau

Adresse

* Pflichtfelder

Zwischensumme: 850 Euro
Early-Bird: -100 Euro
Kundenspecial: -200 Euro
Gesamtsumme: 550 Euro

p. P. zzgl. MwSt.

Location und Anreise

Die PPP2020 findet am 23. und 24. April 2020 im Denkquartier des Lindner Congress Hotel Düsseldorf statt.

Hier finden wir Raum für zündende Sessions, intensive Seminare und spannende Vorträge.

 

Location

Das Denkquartier des Lindner Congress Hotels wurde 2018 als coolster Tagungsraum ausgezeichnet.

Hier finden wir Raum für zündende Sessions, intensive Seminare und spannende Vorträge.

Lindner Congress Hotel
Lütticher Straße 130
40547 Düsseldorf

 

zum Zimmerkontingent

Anreise

Das Lindner Congress Hotel am Seestern liegt zentral und ist sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Die Location ist nur 7 km vom Düsseldorfer Flughafen und nur 5 km vom Hauptbahnhof entfernt.

Straßenbahn- und Bushaltestellen befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Mit dem Auto erreichen Sie die Location ebenfalls komfortabel.

zur Anfahrtsbeschreibung
Anja Kiefer-Kaufmann
Ansprechpartnerin Fachkongress

Sie haben Fragen oder Anregungen zur PPP2020?

Dann kommen Sie mit mir und meinem Team ins Gespräch. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Organisation, zum Format, zur Auswahl der Themen oder zur Buchung mit Rat und Tat zur Seite.